Shakshuka - So kann der Morgen starten

Shakshuka haben wir vor einigen Jahren das erste Mal in einem Frühstücksrestaurant in Berlin entdeckt. Ihre genaue Herkunft ist nicht ganz zuzuordnen, aber besonders aus der israelischen und nordafrikanischen Küche ist die Shakshuka nicht wegzudenken. Seit dem ersten mal in Berlin haben wir Shakshuka viele Male gegessen und sind jedes Mal wieder von ihr begeistert. Auch wenn sie in der Regel zum Frühstück angeboten wird, finden wir, dass sie eigentlich das perfekte Essen zu jeder Tageszeit ist - egal ob zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen.

Du hast unser Rezept und/oder einen unserer Styling und Foto-Tipps ausprobiert? Hinterlass uns hier doch einen Kommentar oder tagg uns auf Instagram @klara_and_ida oder benutze einfach unseren Hashtag #klara_and_ida.

Shakshuka mit Fetabröseln und ein paar frischen Petersilienblättern sieht klasse aus und ist eine super Alternative für den Brunch.

Shakshuka mit Fetabröseln und ein paar frischen Petersilienblättern sieht klasse aus und ist eine super Alternative für den Brunch.

Foodstyling

Shakshuka ist ein Pfannengericht. Aus diesem Grund haben wir uns für das Foto entschieden, das Gericht nicht auf Tellern anzurichten, sondern die rustikale Pfanne mit ins Bild zu nehmen.

Das Foodstyling der Shakshuka ist ‘nicht ganz ohne’. Grundlage unserer Sauce sind Zwiebeln, bunte Paprikastreifen und Dosentomaten. Als erstes haben wir die Paprikastreifen und Zwiebeln angedünstet bis sie weich und biegsam waren. Hierdurch ist es hinterher möglich, die Paprikastreifen für das Foto passend hinzulegen und sie für die Kamera zu stylen. Als nächstes haben wir die stückigen Tomaten aus der Dose hinzugefügt und beides solange weiter köcheln lassen, bis ein guter Teil der Flüssigkeit verdampft ist. Erst dann lassen sich kleine Löcher für die Eier machen. Ist noch zu viel Flüssigkeit in der Pfanne, würden die Löcher sofort wieder mit Tomatenwasser volllaufen. Nun kannst du die Eier aufschlagen und vorsichtig in jeweils ein Loch hineingleiten lassen. Anschließend reduzierst du die Hitze am besten etwas, damit die Eier langsam stocken können.

Unser Tipp: Bei aufgesetztem Deckel stocken die Eier zwar schneller, kriegen aber auch eine weissliche Schicht auf dem Eigelb. Deswegen benutzt du am besten keinen Deckel und lässt dem Ei lieber etwas Zeit zum Stocken. So bleibt das Eigelb schön leuchtend orange.

Das Set steht soweit, die Pfanne wartet nun darauf, befüllt zu werden.

Das Set steht soweit, die Pfanne wartet nun darauf, befüllt zu werden.

Grundlage für unsere Shakshuka sind bunte Paprika- und Zwiebelstreifen, die wir in der Pfanne andünsten, bis sie etwas weich geworden sind.

Grundlage für unsere Shakshuka sind bunte Paprika- und Zwiebelstreifen, die wir in der Pfanne andünsten, bis sie etwas weich geworden sind.

Rezept

Zutaten für 2 Personen

  • jeweils eine halbe rote, grüne und gelbe Parprika

  • 1 Zwiebel

  • 1 Knoblauchzehe

  • 5 EL Bratöl

  • 1 TL Kreuzkümmel

  • 1 TL Paprikapulver süß

  • 1 Lorbeerblatt

  • Salz, Pfeffer

  • 400 g stückige Tomaten aus der Dose

  • 2 - 3 Eier

  • 100g Feta

  • Petersilie oder Korianderblätter

 

Zubereitung

Die Paprika waschen, halbieren und von den Kernen befreien. Die Hälften in feine Streifen schneiden. Die Zwiebeln von der Haut befreien und in ebenfalls Streifen schneiden. Die Knoblauchzehe von ihrer Haut befreien und ebenfalls in feine Scheiben schneiden.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch hinzugeben und zwei Minuten bei mittlerer Hitze unter Rühren braten. Die Paprikastreifen hinzugeben, alles miteinander vermengen.

Kreuzkümmel, Paprikapulver, das Lorbeerblatt, Salz und Pfeffer hinzugeben. Nochmals alles vermengen und 10 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Die Tomaten hinzugeben und weitere 5 Minuten garen lassen.

Wenn genug Flüssigkeit verdampft ist, mit der Rückseite eines Löffels in der Sauce drei kleine ‘Taschen’ für die Eier machen. Nacheinander die Eier am Pfannenrand aufschlagen und vorsichtig nebeneinander in die Taschen in der Paprikasauce geben. Die Hitze herunterschalten und die Eier OHNE DECKEL langsam stocken lassen.

In der Zwischenzeit den Feta in Würfel schneiden. Die Petersilie oder den Koriander waschen und grob hacken. Den Feta und die Kräuter auf der Shakshuka verteilen. Am besten so, dass weder Feta noch Petersilie direkt in das Eigelb fällt um eine optische Trennung zu erzielen. Die Shakshuka auf Tellern anrichten und servieren.

Das Eigelb ist leuchtend orange und das Eiweiß bietet einen Kontrast zu der roten Tomatensauce. Feta und Paprika setzen zusätzlich Farbakzente.

Das Eigelb ist leuchtend orange und das Eiweiß bietet einen Kontrast zu der roten Tomatensauce. Feta und Paprika setzen zusätzlich Farbakzente.