Miso Suppe - einfacher wohlfühlen geht nicht

Miso Suppe als Begleitung zum Sushi oder generell zu einem japanischen Gericht ist nichts ungewöhnliches mehr. Wir kennen Miso Suppe schon lange, haben sie aber eigentlich erst während eines Urlaubs in Japan richtig zu würdigen gelernt. Denn dort wird sie nicht nur zum Sushi gereicht sondern ist eigentlich stetiger Begleiter von Mahlzeiten - mit dem Frühstück angefangen. Und ganz besonders zum Frühstück haben wir sie als äußerst wohltuend empfunden. Für den westlichen Gaumen ist der Geschmack nach Algen und fermentierter Misopaste zum Frühstück anfangs etwas gewöhnungsbedürftig - zugegeben - doch der Gewöhnungseffekt trat bei uns sehr schnell ein. Und die leicht warme Suppe empfinden wir zu jeder Tageszeit als eine Wohltat - durch und durch.

Die Zubereitung von Miso Suppe ist super einfach und purer Genuss

Die Zubereitung von Miso Suppe ist super einfach und purer Genuss

Wieder zu Hause haben wir lange nach dem Rezept recherchiert. Dabei gibt es unterschiedliche Schwierigkeitsgerade. Natürlich lassen sich die einzelnen Bestandteile wie zum Beispiel “Dashi” - japanischer Fischsud, der mit unserer Gemüse- oder Fleischbrühe vergleichbar ist - selber herstellen. Doch genauso wie bei Gemüse- oder Fleischbrühe ist dieser Vorgang recht zeitaufwändig.

In unserem Rezept, das du weiter unten findest, haben wir uns für fertige Misopaste sowie Dashi Pulver entschieden. Bei beiden achten wir darauf, dass sie von Bio Qualität sind und keine Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker haben. Letzteres kann vor allem bei Dashi Pulver sehr schnell passieren. Hier hilft ein Blick auf die Packung.

 

Foodstyling

Zugegeben, das Styling der Miso Suppe hat es in sich. Unser Ziel war es, dass die Einlagen gut zu sehen sind, die Suppe aber auch nicht “überfrachtet” wirkt. Zunächst hatten wir gehofft, dass die Einlage der Suppe wie die Pilze und der Tofu an der Oberfläche der Suppe bleiben. Das war in Teilen der Fall jedoch nicht so sortiert wie gewünscht.

Aus diesem Grund entschieden wir uns am Ende doch zu einem kleinen Trick - zwei kleinen umgedrehten Schalen. Diese stellten wir verkehrt herum in die (wieder) leeren Suppenschalen. Das Konstrukt wurde nun mit der Flüssigkeit aufgegossen. Erst ganz am Ende folgte die Einlage, die wir vorsichtig mit unserer Foodstylingzange Stück für Stück in der Suppe drapierten, ohne dass die Ränder der Minischalen zu sehen sind. Durch den Boden der kleinen Schüssel wird die Einlage gehalten und ist gut an der Oberfläche zu sehen. :)

Das Set für die Miso Suppe haben wir bewusst sehr schlicht gehalten, denn auch mit wenig Props lassen sich wunderschöne Bildkompositionen schaffen.

Fotoset Misosuppe

Rezept

Zutaten für 4 Portionen

Weitere Einlagen, die ebenfalls gut zu Misosuppe passen, sind: Süßkartoffeln, Eistich, weitere Pilzsorten wie Enoki - grundsätzlich sind Menge und Art vom eigenen Belieben abhängig.

 

Zubereitung

Pilze putzen und in Streifen schneiden. Seidentofu in 0,5cm große Würfel schneiden. Algen für 3 - 5 Minuten in Wasser einweichen. Frühlingszwiebeln von den Wurzeln und grünen Blättern befreien, waschen und in dünne Ringe schneiden.

Wasser in einen Topf geben und das Dashipulver hineinrühren, Flüssigkeit langsam erhitzen.

Sobald das Wasser kocht, die Einlagen bis auf die Frühlingszwiebeln hinzugeben. Bei den Wakame Algen darauf achten, sie mit einer Haushaltsschere in kleinere Stücke zu zerschneiden, da sie sich, wenn sie im Wasser liegen, um ein Vielfaches vergrößern. Die Suppe 2 Minuten köcheln lassen.

Anschließend die Temperatur der Suppe so weit reduzieren, dass sie nicht mehr kocht. Miso-Paste in eine Suppenkelle geben und die Kelle in den Topf tauchen, bis ein wenig Flüssigkeit hineingelaufen ist. Mit einem kleinen Schneebesen oder auch Essstäbchen Miso-Paste in der Suppenkelle leicht mit der Flüssigkeit verrühren, bis sich die Paste auflöst. Sie fließt dann mit der Flüssigkeit über den Rand der Schöpfkelle in den Topf. Suppe noch einmal umrühren, auf Schälchen aufteilen und mit Frühlingszwiebeln angerichtet servieren.

Achtung: Ist die Misopaste erst einmal eingerührt, sollte die Suppe nicht mehr kochen, um den Geschmack der Paste beizubehalten.

Du suchst weitere Hilfsmittel für dein Foodstyling? Dann schau doch einmal bei unseren Shopping Inspirationen vorbei. Hier findest du praktische Empfehlungen für dein Equipment in der Food Fotografie.

(In diesem Artikel befinden sich Affiliate Links oder auch Werbelinks. Diese sind mit einem (*) Sternchen gekennzeichnet. Solltest du über einen dieser Links ein Produkt kaufen, erhalten wir von dem Verkauf dieses Produktes eine Provision. Dies hilft uns dabei, diese Website zu finanzieren. Bei dir verändert sich der Preis dadurch nicht.)