Winterlicher Eintopf mit Kürbis und Kartoffeln

Jetzt geht die Zeit der Suppen und Eintöpfe wieder los. Ehrlicherweise haben wir uns bereits seit letztem Winter schon wieder darauf gefreut. Für uns sind Suppen das absolute Wohlfühlessen: Sie wärmen von innen, sind stressfrei in der Vorbereitung und bieten eine riesige Vielfalt.

Der erste Eintopf, den wir dieses Jahr vorbereitet haben, steht ganz im Zeichen der Kürbissaison, die noch auf Hochtouren läuft. Er ist unkompliziert vorzubereiten und macht sich auch mit ein paar einfachen Handgriffen auf deinen Foodfotos super gut.

Du liebst Kürbis? Dann probier auch unseren Kürbis-Apfel-Crumbel mit Marzipan

Kürbis-Kartoffel Eintopf in Emailleschale

Foodstyling

Das Foodstyling von Eintöpfen ist eine Herausforderung für sich. Sie sind ein schieres Durcheinander, durch die Flüssigkeit sackt das Innenleben auch noch ab und in Summe hat man das Gefühl, dass man ihnen nur schwer Herr wird.

Um die Einlage unseres Eintopfs an die Oberfläche zu bringen, haben wir einen kleinen Trick angewandt: Bevor wir den Eintopf in den Emailletopf gegossen haben, haben wir auf seinem Boden eine umgekehrte Schale platziert. Die Hilft dabei, die Einlage anzuheben und an der Oberfläche zu halten.

Zusätzlich haben wir gezielt mit der Garnitur gearbeitet. Creme Fraîche und Pesto haben wir auf einander drapiert. Das Weiß sorgt für einen schönen Kontrast zwischen Eintopf und Pesto. Zusätzlich haben wir mit einem feinen Stäbchen einen optischen Fluss hineingebracht, was auf der Oberfläche des Eintopfs Bewegung schafft.

Dir gefallen die kleinen Trinkgläser mit Goldrand* auch so gut wie uns? Dann schau doch einmal hier vorbei.

Kürbis-Kartoffel-Eintopf in weißem Porzelan angerichtet

Kürbis-Kartoffel-Eintopf in weißem Porzelan angerichtet

Rezept

  • 400 gr Kartoffeln (festkochend)

  • 300 gr Hokkaido

  • 1 Möhre

  • 1 Stange Lauch

  • 2 EL Butter

  • 1 Lorbeerblatt

  • Salz

  • Pfeffer

  • Muskat (frisch gerieben)

  • 500 ml Gemüsebrühe

  • Optional: Mettenden, Bockwürste, Basilikumpesto, Crème Fraîche

 

Kartoffeln und Möhre schälen, Kartoffeln waschen und beides in 2 cm große Würfel schneiden. Kürbis waschen, halbieren, von seinem Kerngehäuse befreien und in 2 cm große Würfel schneiden. Lauch von den dunklen Blättern und Wurzelansatz befreien, in 0,5 cm breite Ringe schneiden und die Ringe in einem Sieb unter fließendem Wasser waschen.

Butter in einem Topf erhitzen. Lauchringe in die Butter geben, umrühren und bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze 2 Minuten dünsten. Das Gemüse und Lorbeerblatt hinzugeben, alles vermengen und weitere 2 Minuten bei geschlossenem Deckel dünsten.

Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und mit Gemüsebrühe ablöschen. Alles für 20 - 25 Minuten köcheln lassen bzw. bis die Kartoffeln und der Kürbis weich sind. Falls zu viel Flüssigkeit verdampft noch ein wenig Wasser hinzugeben. Optional während der Kochzeit Mettenden oder Bockwürste in den Eintopf geben. Dadurch gewinnt er nochmals mehr an Geschmack.

Zum Servieren jede Portion mit einem EL Creme Fraîche anrichten und einen TL Basilikumpesto hinzufügen. Dazu passt frisches Baguette oder Graubrot.

Tipp: Wer am zweiten Tag etwas Abwechslung haben möchte, der gibt einfach 150 ml Milch hinzu und püriert die Suppe glatt. Sie kann dann mit Kürbiskernen und etwas Kürbiskernöl beträufelt werden und ist gleich nochmal ein Gedicht.

Kürbis-Kartoffel-Eintopf in weißen Porzellantellern angerichtet

Kürbis-Kartoffel-Eintopf in weißen Porzellantellern angerichtet

(In diesem Artikel befinden sich Affiliate Links oder auch Werbelinks. Diese sind mit einem (*) Sternchen gekennzeichnet. Solltest du über einen dieser Links ein Produkt kaufen, erhalten wir von dem Verkauf dieses Produktes eine Provision. Dies hilft uns dabei, diese Website zu finanzieren. Bei dir verändert sich der Preis dadurch nicht.)