Valentinstags-Menü (III) - Zum Dessert eine Herrliche Mousse au Chocolat

Vor selbstgemachten Nachtischen und besonders vor Mousse au Chocolat hatten wir lange großen Respekt. Eilt ihr doch der Ruf voraus besonders kompliziert in der Zubereitung zu sein. Irgendwann hat uns dann aber doch die Neugierde gepackt, uns einmal selbst an der Zubereitung einer Mousse au Chocolat zu versuchen. Und was sollen wir sagen…selbstgemacht schmeckt die Mousse einfach am besten - und so schwer ist es gar nicht…

Ihr habt unser Rezept und/oder einen unserer Styling und Foto-Tipps ausprobiert? Hinterlasst uns hier doch einen Kommentar oder taggt uns auf Instagram @klara_anda_ida oder benutzt unseren Hashtag #klara_and_ida.

Mousse au Chocolat ist für uns die Königin unter den Nachtischen…

Mousse au Chocolat ist für uns die Königin unter den Nachtischen…

Foodstyling

Mousse au Chocolat appetitlich anzurichten, ist eine kleine Herausforderung. Das liegt zum einen an der braunen Farbe der Creme. Zum anderen ist das Anrichten in Gläsern eine Arbeit, für die man viel Fingerspitzengefühl und Geduld benötigt, damit es nicht zu ungewollten Kläckerein kommt. Für unser Bild haben wir die Mousse vorsichtig in ein kleines Glas gefüllt. Zusätzlich haben wir eine Schicht selbstgemachte Schokosahne auf die Mousse gegeben und das ganze mit einem Klecks heller Sahne und Früchten getoppt.

Durch die unterschiedlichen Schichten geben wir dem Auge viel zu erkunden. Als kleine Spielerei haben wir das Glas in einen Ring aus Schokopulver gestellt. Solche Details setzen wir sehr vorsichtig und gezielt ein. In dem sonst sehr schlichten Setting ist dieses Detail jedoch ein willkommener Eyecatcher.

Um der Mousse außerdem noch etwas Frische zu geben, haben wir die Erdbeeren aufgeschnitten und zeigen ihr saftiges Inneres. Den Eindruck von Frische unterstreichen zusätzlich die grünen Blätter der Erdbeeren.

Frische Eier sind das A und O für unsere Mousse au Chocolat.

Frische Eier sind das A und O für unsere Mousse au Chocolat.

Ein wenig Schokopulver im Kreis um das Glas herum und am Rand des Gefäßes sind im sonst schlichten Bild eine willkommene Spielerei.

Ein wenig Schokopulver im Kreis um das Glas herum und am Rand des Gefäßes sind im sonst schlichten Bild eine willkommene Spielerei.

Rezept

Zutaten 4 Portionen

150 g Zartbitterschokolade (die Qualität bestimmt den Geschmack der Mousse!)

3 frische Eier

2 EL heißes Wasser

3 EL Zucker

1 EL Kakaopulver

250g Sahne

Frische Früchte als Garnitur

 

Zubereitung

Die Zartbitterschokolade grob zerkleinern und in eine Schale geben. In einem Topf Wasser erhitzen. Die Schale mit der Schokolade über dem Wasserbad platzieren (,ohne dass der Topf das Wasser berührt) und die Schokolade sachte schmelzen lassen.

Während die Schokolade schmilzt, die Eier trennen. Das Eigelb mit Zucker und Wasser mit Hilfe eines Schneebesens aufschlagen, bis die Masse cremig ist und an der Oberfläche ein wenig schäumt. Beiseite stellen.

Das Eiweiß mit dem Handrührgerät steif schlagen. Die Sahne in ein separates Gefäß geben. Ebenfalls mit dem Handrührgerät steif schlagen.

Die geschmolzene Schokolade und das Kakaopulver vorsichtig löffelweise unter die Eigelbmasse heben. Mit dem Schneebesen immer wieder vorsichtig verrühren. Diesen Vorgang solange wiederholen, bis die Schokolade und das Schokopulver verbraucht und gut mit der Eigelbmasse verrührt sind. (Ein wenig flüssige Schokolade für die Garnitur beiseite stellen)

Anschließend sowohl die Sahne (bis auf einen kleinen Rest) als auch den Eiweißschnee löffelweise unter die Creme heben. Dabei entstehen Flocken des Eiweiß. Sie können ganz einfach mit der Rückseite eines Löffels am Schalenrand zerdrückt werden. Durch das kontinuierliche unterheben und leichte verrühren der Zutaten verschwinden die kleinen Eiweißstücke sukzessive.

Wenn alle Zutaten miteinander verbunden sind, die Mousse au Chocolat in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen. Das dauert etwas 3 Stunden.

Die verbleibende bereits geschlagene Sahne mit der geschmolzenen Schokolade verrühren. Ebenfalls in den Kühlschrank stellen.

Zum Anrichten die Schokoladensahne als hellere Schicht auf die Mousse geben und das ganze mit frischen Früchten sowie einem Klecks weißer Sahne abrunden.

Nachtisch