Osterbrunch (3) - Quiche als Einstimmung auf die ersten sonnigen Frühlingstage

Die Tage werden länger, die Luft wärmer und es riecht nach Frühling. Auch bis Ostern ist es nicht mehr lange hin. Daher war es für uns an der Zeit uns auch schon einmal kulinarisch auf den Frühling einzustimmen. Deftigere Gerichte lösen wir jetzt mit leichtem ab wie z.B. mit einer luftigen Quiche Lorraine und Kräuter Crêpes. Ob als Mini-Quiches oder in einer Kuchenform…auf der Tafel für den Osterbrunch macht sich beides wunderbar. Neben dem Rezept, das du unten findest, haben wir wie immer auch einige Tipps zum Foodstyling. Heute haben wir auch das Thema Tischdekoration aufgegriffen.

Du hast unser Rezept und/oder einen unserer Styling und Foto-Tipps ausprobiert? Hinterlass uns hier doch einen Kommentar oder tagg uns auf Instagram @klara_and_ida oder benutze einfach unseren Hashtag #klara_and_ida.

Die Tafel ist gedeckt…Fehlen nur noch die Gäste zum Osterbrunch…

Die Tafel ist gedeckt…Fehlen nur noch die Gäste zum Osterbrunch…

Foodstyling

Für die Entstehung unserer Quiche war in unserem Home Studio für ein paar Tage schon Ostern, denn die Quiche macht sich hervorragend auf dem Osterbrunch Buffet. Aus diesem Grund wollten wir sie in einem Tischsetting inszenieren. Um in Sachen Präsentation besonders flexibel zu sein, haben wir die Quiche in zwei Formen gebacken: einmal als Kuchen in einer 26cm Tarteform und dann nochmal als Mini-Quiches. Um Bewegung zu erzeugen, die Szene lebendiger zu gestalten und den Eindruck von Dreidimensionalität zu verstärken, haben wir bei der Präsentation der Quiches mit unterschiedlichen Ebenen gearbeitet. Die Tarte haben wir auf einer Kuchenplatte * arrangiert und für mehr Bewegung gleich zwei Stücke herausgeschnitten. Die Mini-Quiches haben wir auf ein Holzbrett gelegt und leicht übereinander gestapelt.

Eine stimmige Tischszene ‘bauen’

Für unsere Tischszene haben wir uns im Vorfeld einen Stil überlegt und diesen dann durch den gezielten Einsatz von Props umgesetzt und unterstützt. Wir wollten eine helle, schlichte, aber doch auch dem Anlass ‘Ostern’ angemessene festliche Stimmung erzeugen. Dafür haben wir mit einer weißen Leinentischdecke gearbeitet, cremefarbenen Tellern in zwei unterschiedlichen Größen sowie schlichten Wein- und Wassergläsern*. Beim Besteck* viel die Wahl auf eine moderne Variante in gold-schwarz. Spezielle Osterdekoration haben wir sehr dezent gehalten und lediglich zwei kleine silberne Hasen auf dem Tisch platziert. Um die Tischszene etwas aufzulockern haben wir rustikale Stühle gewählt. Die Stuhllehnen sind im Hintergrund zu sehen und brechen durch ihren rustikalen Charakter die sonst eher elegante Tischszene auf.

In diesem Artikel befinden sich Affiliate Links oder auch Werbelinks. Diese sind mit einem (*) Sternchen gekennzeichnet. Solltest du über einen dieser Links ein Produkt kaufen, erhalten wir von dem Verkauf dieses Produktes eine Provision. Dies hilft uns dabei, diese Website zu finanzieren. Bei dir verändert sich der Preis dadurch nicht.

Quiche
Ostertisch Crepes und Quiche-0035-2.jpg

Rezept

Zutaten

Für den Teig:

350g Mehl, gesiebt

2 Eier

140g kalte Butter, in Stücke geschnitten

1 Prise Salz

Extra Butter und Mehl für die Form

Backpapier und Hülsenfrüchte

      

Für die Füllung:

150g Pancetta, in kleinen Würfeln

50ml Weißwein oder Apfelsaft

5 Eier

150ml Sahne

170g Schmand oder Creme Fraîche

100g Parmesan, grob gehobelt

½ Bund Schnittlauch, fein gehackt

Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Eine Springform mit einem Durchmesser von 26cm fetten und leicht mit Mehl bestäuben.

Für den Teig das Mehl zusammen mit den Eiern, der Butter und dem Salz entweder mit den Knethaken des Rührgeräts oder in einer Küchenmaschine zu einem Teig verarbeiten. Die Schüssel mit Klarsichtfolie abdecken und den Teig im Kühlschrank mindestens 1 Stunde ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Als erstes den Pancetta in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze ohne Fett auslassen bis er goldbraun und knusprig ist. Das dauert 5 bis 10 Minuten. Anschließend mit Weißwein oder alternativ Apfelsaft ablöschen. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.

Anschließend die Eier in eine Schüssel geben. Sahne, Schmand und Parmesan hinzufügen und verrühren. Den Pancetta und Schnittlauch hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Nach ungefähr einer Stunde den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. In die vorbereitete Springform geben und die Ränder festdrücken. Eine Lage Backpapier auf den Teig geben und mit Hülsenfrüchten beschweren. Den Teig auf dem Boden des Backofens ungefähr 10 bis 15 Minuten blind backen. Anschließend das Backpapier und die Hülsenfrüchte entfernen und den Teig weitere 5 bis 10 Minuten backen. Den Teig aus dem Ofen nehmen. Vorm Weiterverarbeiten sollte der Teig vollständig kalt geworden sein.

Die Eier-Schnittlauch-Sahne gleichmäßig auf den Teigboden gießen. Die Quiche auf der mittleren Einschubleiste 25 bis 30 Minuten backen. Vorm Anschneiden min. 15 Minuten ruhen lassen.

Osterbrunch