Unsere 7 liebsten Untergründe für die Food Fotografie

Als ich mit der Food Fotografie begonnen habe, war mir gar nicht klar, was Untergründe überhaupt sind und welche enorm wichtige Rolle sie in der Food Fotografie spielen. Erst nach und nach lernte ich, wie ich mein eigenes Set baue und realisiere und welche Bedeutung Untergründe dabei spielen. Bewaffnet mit diversen Farben aus dem Baumarkt, versuchte ich mich daran, meinen eigenen Hintergrund zu schaffen. Ich weiß es noch wie heute, es war Anfang Januar, minus 4 Grad, und ich stand mit einem dicken Pulli angezogen auf dem Balkon und bemalte eine alte Schrankwand neu.

Heute habe ich seit diesem Januar vor ungefähr zwei Jahren einiges dazugelernt. Die wichtigste Erkenntnis: Untergründe können darüber entscheiden, ob ein Food Foto den Wow-Faktor hat oder eben nicht. Die zweite Erkenntnis: Fast alles kann als Untergrund dienen. Mittlerweile gibt es kaum etwas bei uns im Haus, das nicht in irgendeiner Form schon einmal ein Untergrund für meine Food Fotos geworden ist. Generell benutze ich am liebsten solche Untergründe, die von sich aus schon viel Patina und Textur haben, denn das bringt Tiefe mit sich und erweckt den Eindruck von Räumlichkeit.

Im Laufe der Zeit habe ich einiges an Untergründen zusammengesammelt. Darunter befinden sich einige Unikate, die ich für wenig bis gar kein Geld bekommen habe, genauso wie gekaufte Untergründe aus Vinyl. Im nachfolgenden Artikel habe ich für euch meine liebsten Untergründe für die Food Fotografie zusammengetragen. Und den ein oder anderen Tipp gibt es auch dazu. Viel Spaß beim Lesen!

1) Holzpalette

Holzuntergründe machen sich wunderbar auf Food Fotos, insbesondere solche, die schon etwas gebraucht aussehen, weil sie besonders viel Patina und Textur mit sich bringen. Gerade solche Untergründe sind allerdings wahnsinnig schwer zu finden. Auch ich habe ganz lange nach einem schönen Holzuntergrund gesucht, der sich besonders gut für einen rustikalen Bildstil eignet. Fündig geworden bin ich dann mehr oder weniger völlig unverhofft, bei einem Besuch bei einem Förster.

Die meisten Holzpaletten haben große Lücken zwischen den einzelnen Planken, was etwas unpraktisch für Fotos ist. Entweder man löst die einzelnen Bretter und setzt sie ohne Abstand wieder zusammen. Oder man findet eine Palette, die keine Lücken hat. Und genau eine solche hatte besagter Förster. Auf Nachfrage hin gab er mir die Palette mit, völlig umsonst. Auch wenn sie auch wahnsinnig schwer, sperrig und unhandlich ist, ist sie bis heute eine meiner liebsten Untergründe.

Tipp: Auch auf Ebay (Kleinanzeigen) kann man tolle Holzuntergründe zu finden. Schaut doch mal nach alten Holzpaletten.

2) Vinyl-Untergründe

Nicht alle meiner Untergründe sind Unikate... glücklicherweise. Mittlerweile gibt es auch tolle Untergründe, die man fertig von der Stange, bzw. im Netz kaufen kann. Besonders praktisch sind dabei Untergründe aus Vinyl, da sie sich abwischen und aufrollen lassen und somit leicht zu transportieren sind. Mittlerweile gibt es einige online Shops, die solche Vinyl Untergründe anbieten. Unser liebster online Shop ist der von Lucy www.capturebylucy.com, da die Qualität hier konstant gut ist!

Tipp: Allerdings gibt es auch eine Option für all diejenigen, die gerne einen ganz individuellen Untergrund haben möchten. Tatsächlich kann man selber Hauswände, Tische oder einfach Motive fotografieren, die sich als Untergrund eignen und dann selber auf Vinyl drucken lassen, z.B. bei VistaPrint oder andere online Druck Services.

Die alte Palette von einem Förster macht sich sehr gut als rustikaler Untergrund unter leuchtendem Sommerfrüchten.

Die alte Palette von einem Förster macht sich sehr gut als rustikaler Untergrund unter leuchtendem Sommerfrüchten.

Die Auswahl an Vinyl Untergründen ist groß und daher auch nicht immer einfach - Marmor macht sich aber fast immer gut…

Die Auswahl an Vinyl Untergründen ist groß und daher auch nicht immer einfach - Marmor macht sich aber fast immer gut…

3) Alte Bodendielen

Seit ich mich ernsthaft mit der Food Fotografie auseinandersetze, bin ich fast zum Müllsammler geworden. Tatsächlich kann ich mittlerweile an keinem Container mehr vorbeigehen, ohne nicht nach einem neuen Untergrund Ausschau zu halten. Meine alte Bodendiele, die schon auf vielen meiner Bilder zum Einsatz gekommen ist, habe ich in Berlin aus genau einem solchen Container gerettet. Die Ochsenblutfarbe ist immer noch auf der Diele und verleiht ihr einen ganz besonderen Charme.

Tipp: Es wird in der Nachbarschaft renoviert, oder ein Altbau kernsaniert? Warum nicht einfach mal einen Blick in den Container werfen. Manchmal erwarten einen wahre Schmuckstücke für die Fotografie und das beste ist, dass man sie umsonst kriegt. Aber trotzdem immer erst fragen ;-)

Die Pflaumen habe ich auf einer alten Bodendiele fotografiert.

Die Pflaumen habe ich auf einer alten Bodendiele fotografiert.

Backpapier ist ein günstiger und einfach zu handhabender Untergrund mit einer tollen Wirkung

Backpapier ist ein günstiger und einfach zu handhabender Untergrund mit einer tollen Wirkung

4) Backpapier

Wer sagt eigentlich, dass gute Untergründe immer teuer oder aufwendig herzustellen sind? Ich würde tippen, dass die meisten von euch einen wunderbaren Foto Untergrund bei sich in der Küchenschublade liegen haben. Und zwar ist das Backpapier. Wir benutzen tatsächlich unheimlich gerne weißes Backpapier. Und damit es auf dem Foto etwas mehr Textur bekommt, knüllen wir es vor dem Gebrauch einfach ein wenig zusammen. Und wenn der Untergrund beim Shooting dreckig wird, dann kann man einfach ein neues Blatt nehmen,

Tipp: Wenn ihr weißes Backpapier benutzt, dann eignet sich ein heller Untergrund unter dem Papier am besten, denn ein dunkler würde durchscheinen. .

5) Metalltablett

Ein weiterer unserer absoluten Lieblingsuntergründe ist unser altes Metalltablett. Die Geschichte, wie wir zu diesem Tablett gekommen sind, fällt definitiv wieder in die Kategorie “völlig unverhofft”. Tatsächlich war ich in einem Blumenladen und wollte einfach nur Blumen kaufen. Dann sah ich jedoch dieses wunderbare Metalltablett, auf dem Blumentöpfe standen. Ich fragte kurzerhand die Floristin, ob das Tablett auch zu kaufen sein. Für 8€ durfte ich es mitnehmen.

Es ist seitdem einer meiner absoluten Untergrund Lieblinge. Man kann es als Tablett benutzen, umgedreht wird es zum Tisch oder für Nahaufnahmen ist es einfach nur ein Untergrund. Und das beste, es ist widerstandfähig und eignet sich auch wunderbar für Eis-Fotografie.

Tipp: Einfach im Alltag die Augen aufhalten und sich nicht scheuen zu fragen, wenn man gutes Untergrund Material entdeckt hat. Wahre Fundgruben für Untergründe und Props sind tatsächlich Blumenläden.

Ein Tablett aus einem Blumenladen eignet sich für die unterschiedlichsten Szenen

Ein Tablett aus einem Blumenladen eignet sich für die unterschiedlichsten Szenen

z.B. auch als Untergrund

z.B. auch als Untergrund

6) Alte Weinkisten

Ihr habt alte Weinkisten im Keller stehen? Wunderbar, dann schnell hochholen und beim nächsten Food Shooting als Untergrund einsetzen. Weinkisten sind wunderbare Foto Untergründe. Sie sind flexibel und lassen sich quasi überall hinstellen. Sie haben eine schöne Textur und strahlen Wärme und Atmosphäre aus.

Tipp: Auch im Internet lässt sich gut an alte Weinkisten kommen. Einfach mal ein wenig rumstöbern.

7) Leinen

Es muss tatsächlich nicht immer irgendein ganz besonderer Untergrund sein. Manchmal tut es auch einfach eine Serviette, oder eine Tischdecke. Allerdings stören mich manchmal die steifen Nahtkanten bei den Servietten. Daher habe ich einen kleinen Trick angewandt und die Nähte kurzerhand einfach abgeschnitten.

Tipp: Gute und preiswerte Leinen-Servietten findet ihr bei H&M Home

Weinkisten sind wunderschöne Untergründe

Weinkisten sind wunderschöne Untergründe

Ebenso eignen sich Leinentücher hervorragend - hier mit abgeschnittenen Nähten…

Ebenso eignen sich Leinentücher hervorragend - hier mit abgeschnittenen Nähten…